Vita

Die Sopranistin Marie Luise Werneburg wuchs in einem Dresdner Pfarrhaus voller Kunst, Musik und Literatur auf. 

Schon während ihres Kirchenmusik- und Gesangsstudiums in Dresden und Bremen spezialisierte sie sich auf die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, die ihrer Leidenschaft Ausdruck und ihrer Stimme ein Zuhause ist. Musikalisches Zentrum und stete Herausforderung bilden dabei die Werke Heinrich Schütz‘ und Johann Sebastian Bachs.

Marie Luise konzertiert weltweit als Solistin, dabei arbeitet sie mit der Bachstiftung St. Gallen/Ruedi Lutz, Nederlandse Bachvereniging/Shunske Sato, Bach Collegium Japan/Masaaki Suzuki, Stuttgarter Kammerchor/Frieder Bernius, Musica fiata/Roland Wilson, Continuu-m/Elina Albach und Weser Renaissance/Manfred Cordes. 

In ihrer wachsenden Diskographie finden sich auch eigene Liedprojekte, 2021 z. B. realisierte sie zusammen mit dem Hammerpianisten Sebastian Knebel die Aufnahme von Liedern des Dresdner Komponisten Johann Gottlieb Naumann für cpo. 

Marie Luise lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Berlin, wo sie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler lehrt. Sie liebt die Designs von William Morris und die Romane von Haruki Murakami und liest in verschiedenen Kontexten Poesie und Märchen.  

 

Videos

J. S. Bach: Die Seele ruht in Jesu Händen

R. Kaiser: Besiege diese Nacht

J. S. Bach: Was mir behagt ist nur die muntre Jagd

G. F. Händel: Ho un non so che del cor

„Diaphenia“ – CD-Trailer

C. Graupner – CD-Trailer

K. Tucholsky – Lesung mit Musik

 

Konzerte

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium I-VI
6. Januar 2022, 18 Uhr, Auditorium La Verdi Mailand
laBarocca / Ruben Jais

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium I, V, VI
22. Januar 2022, 16:30 Uhr, Kreuzkirche Dresden
Dresdner Kreuzchor / Roderich Kreile

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium I, V, VI
23. Januar 2022, 11 Uhr, Kreuzkirche Dresden
Dresdner Kreuzchor / Roderich Kreile

CD-Aufnahme Pieterzoon Sweelinck: Psalmen Davids
31. Januar – 2. Februar 2022, Stiftskirche Bassum
Weser Renaissance / Manfred Cordes

„Caravaggios Narziss und die Vanitas“
6. Februar 2022, 19:30 Uhr, Sophienkirche Berlin
musica getutscht

CD-Aufnahme Heinrich Schütz: Auferstehungshistoria
10.-12. Februar 2022, Christuskirche Berlin
Polyharmonique / Alexander Schneider

Jan Tollius: Motetten
24. Februar 2022, 19 Uhr, St. Petri Dom Bremen
Weser Renaissance / Manfred Cordes

Johann Sebastian Bach: Missa miniatura
3. März 2022, 20 Uhr, Villa Elisabeth Berlin
Continuu-m / Elina Albach

Johann Sebastian Bach: Missa miniatura
4. März 2022, 20 Uhr, Villa Elisabeth Berlin
Continuu-m / Elina Albach

Johann Friedrich Reichardt: Miltons Morgengesang
6. März 2022, 20 Uhr, Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
Junges Ensemble Berlin – Chor / Vinzenz Weissenburger

„Mit Bach in Zürich“
20. März 2022, 17 Uhr, Kirche St. Peter Zürich
Bachstiftung St. Gallen / Ruedi Lutz

Tournee – Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion
Nederlandse Bachvereniging / Shunske Sato

  • 2. April 2022, 19 Uhr, De Oostpoort Groningen
  • 3. April 2022, 14:30 Uhr, Theaters Tilburg
  • 5. April 2022, 19 Uhr, Muziekgebouw Eindhoven
  • 6. April 2022, 19 Uhr, TivoliVredenburg, Utrecht
  • 7. April 2022, 19 Uhr, Grote Kerk Alkmaar
  • 8. April 2022, 19 Uhr, De Doelen Rotterdam
  • 9. April 2022, 14 Uhr, Sint-Baafskerk Aardenburg
  • 10. April 2022, 14:30 Uhr, Grote Kerk Naarden
  • 12. April 2022, 19:30 Uhr, Het Concertgebouw Amsterdam
  • 13. April 2022, 19 Uhr, Grote Kerk Naarden
  • 14. April 2022, 19 Uhr, Grote Kerk Naarden
  • 15. April 2022, 11:30 Uhr, Grote Kerk Naarden
  • 16. April 2022, 11:30 Uhr, Grote Kerk Naarden

Johann Sebastian Bach: Missa miniatura
17. April 2022, 19:30 Uhr, Bachkirche Arnstadt
Continuu-m / Elina Albach

Eine Protestantische Vespermusik
6. Mai 2022, Dreikönigskirche Dresden
Cappella Sagittarinana / Norbert Schuster

Downloads