Vita

Aufgewachsen in einem musikalischen Pfarrhaus in Dresden, nahm die Sopranistin Marie Luise Werneburg zunächst ein Kirchenmusikstudium in ihrer Heimatstadt auf, bevor sie – als Stipendiatin des Evangelischen Studienwerkes Villigst – in Bremen ein Gesangsstudium absolvierte.

Als Solistin – vor allem der Musik der Renaissance, des Barock und des 21. Jahrhunderts – konzertiert sie weltweit u.a. mit dem Ensemble Weser Renaissance Bremen, der Bachstiftung St. Gallen, der Akademie für Alte Musik Berlin, Nederlandse Bachvereniging, der Lautten Compagney Berlin, dem Ensemble Melante (Mitglieder der Berliner Philharmoniker) und dem Vocal Consort Tokyo.

Sie tritt beim Festival Oude Muziek Utrecht, der styriarte Graz, bei den Händelfestspielen in Halle, dem Ansbacher Bachfest, dem Montreal Bach Festival und dem Bachfest Leipzig auf.

Zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentieren ihr künstlerisches Schaffen, z. B. „Himlische Weynacht“ mit Bell’Arte Salzburg, Solo-Kantaten von Christoph Graupner mit Rudolf Lutz und die Schütz-Gesamteinspielung mit dem Dresdner Kammerchor unter Hans-Christoph Rademann. Im April 2019 erschien ihr Solo-Debüt „Diaphenia“ mit Vertonungen elisabethanischer Liebesgedichte beim Label querstand in Kooperation mit dem Deutschlandfunk Kultur.

Marie Luise Werneburg lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Berlin, wo sie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler lehrt. Sie liebt die Poesie Rilkes, die Designs von William Morris und Geruch & Haptik von bedrucktem Papier.

 

Videos

J. S. Bach: Die Seele ruht in Jesu Händen

R. Kaiser: Besiege diese Nacht

J. S. Bach: Was mir behagt ist nur die muntre Jagd

G. F. Händel: Ho un non so che del cor

„Diaphenia“ – CD-Trailer

C. Graupner – CD-Trailer

K. Tucholsky – Lesung mit Musik

 

Konzerte

Georg Friedrich Händel: Messiah
2. Oktober 2021, 17 Uhr, Marktkirche Goslar
Göttinger Barockorchester / Gerald De Vries

Samuel Scheidt: 12 Krafft-Blümelein – CD-Aufnahme
4. – 6. Oktober 2021, St. Gallen
Daniel Johannsen / Tenor, Michael Wersin / Orgel

Georg Friedrich Händel / Augostino Steffani: Dixit Dominus
9. Oktober 2021, 19:30 Uhr, Neustädter Stadt- und Hofkirche Hannover
la festa musicale / Collegium Vocale Hannover / Lajos Rovatkay

Werke von C. Monteverdi und G. Frescobaldi
24. Oktober 2021, 19:30 Uhr, Sophienkirche Berlin
musica getutscht / Bernhard Reichel

Michael Praetorius: Polyhymnia Caduceatrix et Panegyrica
30. Oktober 2021, 17 Uhr, St. Martin Minden
musica fiata / Roland Wilson

Michael Praetorius: Polyhymnia Caduceatrix et Panegyrica
31. Oktober 2021, 17 Uhr, Hauptkirche Wolfenbüttel
musica fiata / Roland Wilson

Mitten wir im Leben sind – Werke von H. Schütz, J. Walther
7. November 2021, 17 Uhr, Schloss Neu-Augustusburg Weißenfels
Hille Perl & friends

Jan Pieterson Sweelinck: Pseaumes de David
11. November 2021, 20 Uhr, St. Johann Bremen
Weser Renaissance / Manfred Cordes

Jan Pieterson Sweelinck: Pseaumes de David – CD-Aufnahme
12. – 14. November 2021, Kirche Bassum
Weser Renaissance / Manfred Cordes

Heinrich Schütz: Musicalische Exequien
20. November 2021, 17 und 19:30 Uhr, Kirche Dresden-Loschwitz
Cappella Sagittariana / Norbert Schuster

Michael Praetorius: Missa gantz teutsch
28. November 2021, 20 Uhr, Philharmonie Berlin
Berlin Baroque / Gerhard Oppelt

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Vom Himmel hoch
3. / 4. und 5. Dezember 2021, 20 Uhr, Konzerthaus
Berlin Kreuzchor / Konzerthausorchester / Roderich Kreile

Georg Friedrich Händel: Messiah
12. Dezember 2021, 18 Uhr, Markuskirche Hannover
la festa musicale / Martin Dietterle

Heinrich Schütz: Weihnachtshistoria
19. Dezember 2021, 17 Uhr, Trinitatiskirche Köln
musica fiata / Roland Wilson

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium I-III
23. Dezember 2021, 18 Uhr, Philharmonie Berlin
Berlin Baroque / Gerhard Oppelt

Downloads